Gedichte, Kurzgeschichten, Märchen, Sprüche

Manchmal...
 
manchmal bin ich selbst 
mir der vertraute Mensch.
 
Der Mensch, 
ich selbst, 
der mir Kraft zuspricht,
dann,
wenn ich sehe wie die Kraft in mir, mit dem Wind mitzieht. 
 
Manchmal,
finde ich mich - in Tränen, 
in Tränen der Enttäuschung,
dann reiche ich mir selbst - im Spiegel meiner Sensibilität,
ein Lächeln,
und denke mir:
"jetzt erst recht...!"
- trockne meine Tränen, 
und fange zu Kämpfen an.
 
Denn - jetzt er recht, fühle ich die Stärke, die Kraft und den Mut in mir.
 
Ich bin einfach stark. 
 
Ich mag mich. 
 
Wie ich bin!
 
Dani Karl-Lorenz